Pfeil Icon14.08.2020

Varel

Weitere Artikel

Tiger·tec® erweitert die Grenzen

Mehr Prozesssicherheit beim Stechen

Neues Konzept für die MIC2020

 

Jedes Jahr lädt der MIN e. V. im Herbst zur MIC2020 – Machining Innovations Conference for Aerospace Industry ein. Aufgrund der Covid-Pandemie geschieht dies in diesem Jahr mit einem neuen Konzept am 02. Dezember 2020.

Die „Machining Innovations Conference for Aerospace Industry” bietet seit nun 20 Jahren sehr erfolgreich eine Plattform für den Austausch und für vielfältige Diskussionen zwischen Wissenschaftlern und Experten aus der Industrie mit dem Ziel das Innovationpotenzial in der Luftfahrtfertigung aktiv zu steigern. Die Unternehmen mussten ihren Produktionsprozess stetig weiterentwickeln, um so noch mehr Bauteile produzieren zu können. Auch der MIN e. V. hat in zahlreichen Projekten zur Prozessoptimierung seine Mitglieder intensiv unterstützt. Dabei waren über viele Jahre die Aufträge in der Fertigung für die Luftfahrtbranche stabil. Als das Jahr 2020 begann, gab es in der Luftfahrt ein ganz klares Ziel: „Wir müssen die Produktionszahlen weiter steigern!“ Durch die Covid-19 Pandemie ist alles anders geworden. Der Luftverkehr ist zum Erliegen gekommen. Nun muss jedes Unternehmen herausfinden, was der Markt in Zukunft braucht und sich damit aufstellen.

Da der fachliche Austausch untereinander in dieser Zeit umso wichtiger ist, möchten wir aufgrund der Covid-19 Pandemie nicht auf unsere diesjährige MIC verzichten und haben dementsprechend ein neues Konzept für die MIC2020 aufgestellt: Auf der kommenden Machining Innovations Conference for Aerospace Industry möchten wir mit Ihnen über die durch Covid-19 entstandenen neuen Ziele, Probleme und Lösungen sprechen. In Arbeitsgruppen und Impulsvorträgen geht es um technische Themen wie DIGITALE VERNETZUNG oder INTELLIGENTE PROZESSE, aber vor allem darum, für die Unternehmen eine STRATEGIE auszuarbeiten.

Doch die MIC2020 im Dezember soll nur der Höhepunkt eines kontinuierlichen Informationsflusses sein. Bereits am 04. September 2020, von 11 – 12 Uhr, beginnt dieser kontinuierliche Informationsfluss mit einem kostenlosen Webinar, in dem Herr Manfred Hader, Senior Partner, co-Head of Global Aerospace & Defence Practice bei der Roland Berger GmbH zeigt, wie sich der Marktbedarf geändert hat und wie Unternehmen eine neue Position in diesem Markt finden. Bereits im April dieses Jahrs präsentierte uns die Roland Berger GmbH in einem Bericht zur Lage in der Luftfahrt verschiedene Szenarien auf die sich die betroffenen Unternehmen durch Covid-19 möglicherweise einstellen müssen. Inzwischen ist einige Zeit vergangen, so dass es neue Einschätzungen zur Lage für die Unternehmen gibt.

Möchten Sie mehr zur MIC2020 am 02. Dezember 2020 und dem Auftaktwebinar mit Herrn Manfred Hader von der Roland Berger GmbH am 04. September erfahren? Dann besuchen Sie http://www.mic-conference.com