Pfeil Icon24.05.2020

München

Weitere Artikel

Neue Qualitätsstandards gesetzt

Back-To-Business nach der Corona-Krise. 3 Produkte, die dabei helfen.

Die P2-Software GmbH und die HMO AG haben gemeinsam 3 Produkte entwickelt, die Unternehmen bei der Rückkehr in einen produktiven Alltag helfen sollen.

1.Abstandsmessung mit IoT-Token

Sogenannte Beacons, die am Armgelenk oder Schlüsselbund, an der Zutrittskarte oder um den Hals getragen werden können, sollen Mitarbeitern im Unternehmen helfen, den von den Behörden vorgeschriebenen Mindestabstand von 1,50 Meter einzuhalten.

Token nutzen BLE (Bluetooth Low Energy) unabhängig von Google oder Apple, um sich gegenseitig zu erkennen. Wird erkannt, dass ein anderer Token zu nah ist, gibt der eigene Token ein Warnsignal aus. Das ist standardmäßig ein LED-Signal, gekoppelt mit Vibration, kann aber auch so konfiguriert werden, dass zusätzlich ein akustisches Signal ertönt. In jedem Fall wird der Träger des Token gewarnt, dass der Sicherheitsabstand zu gering ist, so dass dieser wieder erhöht werden kann. So wird das Infektionsrisiko der Mitarbeiter deutlich reduziert.

Der Vorteil von Beacons ist:

  • Kein Smartphone erforderlich(entscheidender Vorteil in der Produktion, wo oft keine Smartphones erlaubt sind)
  • Begegnungen werden direkt auf dem Beacon gespeichert und können optionalspäter mit einer App ausgelesen werden, wenn gewünscht, um auch Traceabilityzu ermöglichen
  • 100% anonym, es werden keinerlei Signale des Mobiltelefons verwendet oder ausgewertet
  • Beacons können auch an Besucherausgegeben werden, so dass später eine Infektionskette nachvollzogen werden kann
  • Auch für alte Menschen ohne Mobiltelefongeeignet (in Heimen, öffentlichen Verkehrsmitteln, Supermärkten, Kaufhäusern, Restaurants, Wartezimmern usw.)

2.Mitarbeiter-Kommunikation mit der EPI-APP

Unternehmen müssen viele Vorkehrungen treffen, um behördliche Auflagen für eine Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebes erfüllen zu können.

Da kann man schon mal den Überblick verlieren.

Hier unterstützt die EPI-APP. Mitarbeiter werden über Verhaltensregeln informiert, und zwar individuell je nach Standort, Gesundheitsrisiko, Infektionswahrscheinlichkeit und aktuellem Status im Bundesland. Unternehmen können darüber hinaus Firmen-Nachrichten direkt in einen News-Feed geben, und die Mitarbeiter sind jederzeit und überall informiert, zum Beispiel über eine anstehende Wiederöffnung eines Standortes.

Um Verhaltensregeln individuell anzupassen bietet die EPI-APP zwei Instrumente an:

  • Einen Gesundheitsrisiko-Test
  • Einen täglichen Test zur Einschätzung der Infektionswahrscheinlichkeit

Über den Gesundheitsrisiko-Checkwird das persönliche Risiko im Falle einer Virusinfektion abgeschätzt. Speziell Vorerkrankungen, aber auch Themen wie Übergewicht und Verhaltensmuster werden für die individuelle Einschätzung herangezogen. Es wird zwischen niedrigem, mittlerem und hohem Gesundheitsrisiko unterschieden (Risikostratifizierung). Unternehmen können dann entscheiden, welche zusätzlichen Vorkehrungen beispielsweise für Hochrisiko-Patienten getroffen werden sollen.

Als weiteres Hilfsmittel gibt es einen täglichenCOVID-Check, in dem ein mögliches Infektionsrisiko abgeschätzt wird und im Fall, dass dieses hoch ist, eine häusliche Quarantäne und ein Gespräch mit dem Betriebs- oder Hausarzt empfohlen wird, bevor(!) der Mitarbeiter zur Arbeit kommt.

Abgefragt werden typische Corona-Symptome, aber auch Reisetätigkeiten und Begegnungen mit Infizierten.

Alles in allem hilft die EPI-APP bei der Steuerung der Mitarbeiter, um die Infektionsgefahr zu minimieren und die Compliance zu erhöhen.

3.Tracing mit BudyGuard®

Als drittes Produkt gibt es BudyGuard®. Hier handelt es sich nun tatsächlich um eine APP, die auf Android und iOS läuft. Sie ist 100% anonym und hält Kontaktketten dezentral nach. Die APP erhöht den Komfort für den Nutzer, indem Kontakte aus den Beacons übernommen werden und die Benachrichtigung aller Beteiligten im Falle einer Infektion durchgeführt wird. Begegnungen mit zu geringem Abstand werden für 14 Tage gespeichert. Sollte jemand in dieser Zeit eine Infektion melden, werden alle Personen aus der Kontaktkette völlig anonym darüber informiert, dass sie ebenfalls infiziert sein könnten und entsprechende Maßnahmen ergreifen müssen (Kontakt zu Betriebs- oder Hausarzt, häusliche Quarantäne).

Die APP muss nicht ständig laufen, da die Beacons selbst, wie oben beschrieben, bereits die Kontakte vorhalten. Es reicht also, wenn die App einmal am Tag die Kontakte übernimmt. Das ist der große Vorteil gegenüber der aktuell geplanten „Bundes-APP“, die ständig laufen muss, damit Kontakte gespeichert werden können. Ist das Handy ausgeschaltet oder im Flugmodus, werden Kontakte nicht mehr erkannt.

Alle Produkte können in Kombination oder einzeln eingesetzt werden.

Zu den Unternehmen

Die P2 Software GmbH hat Ihren Sitz südlich von München und ist auf Digitale Transformation in der Fertigungsindustrie spezialisiert. Dabei kommen auch Sensoren und andere IoT-Devices zum Einsatz. Produkte sind ein Audit-Management System, ein Task-Management System, ein KPI-Monitoring Modul und ein Qualitätsmanagement System.

Die HMO AG ist ein Digital Health Unternehmen aus München und spezialisiert auf Patienten-zentrierte Online-Services, wie eine digitale Zweitmeinung in Zusammenarbeit mit der Deutschen Krebsgesellschaft und über 180 zertifizierten Krebszentren in ganz Deutschland.

Kontakt

Interessenten wenden sich bitte an:

Roy von der Locht

Geschäftsführer

P2 Software GmbH

Tel.: +49 176 1122 3333

r.vdlocht@p2-software.de