Pfeil Icon17.11.2021

Walter AG, Tübingen

Weitere Artikel

Power Skiving im Fokus – esco präsentiert neues Modul zur Machbarkeitsanalyse und umfassende Softwareplattform ePP

Benchmark bei ungünstigen Bedingungen

Walter Gewindefräser TC630 Supreme mit neuer DeVibe-Technologie

Tübingen, 17. November 2021 – Instabile Bedingungen und lange Auskragungen führen beim Gewindefräsen oftmals zu Vibrationen, schlechten Gewindeoberflächen oder gar Ausbrüchen. Mit dem Orbital-Gewindefräser TC630 Supreme präsentiert Walter den marktweit ersten VHM-Gewindefräser mit DeVibe-Anti-Vibrationstechnologie. Dank einer Beruhigungsfase an der Freifläche stützt sich das Werkzeug bei der Bearbeitung ab, was Vibrationen unterdrückt. Die zum Patent angemeldete DeVibe-Technologie gewährleistet eine hervorragende Laufruhe und ermöglicht nutzbare Längen bis 4×DN. Ideal für kleine Gewinde, lange Auskragungen, instabile Bedingungen oder schwierige Werkstoffe. Ein Grund dafür ist die Geometrie: Weil immer nur eine Schneidenreihe im Eingriff ist, bleibt die Abdrängung des Werkzeugs gering und das Gewinde damit zylindrisch. Die moderate Zähnezahl ermöglicht zudem hohe Zahnvorschübe, was den Verschleiß minimiert. Substrat und Beschichtung tragen ebenfalls zur Verschleißfestigkeit bei.

Der Supreme-Fräser für Grund- und Durchgangsgewinde ist universell einsetzbar: in allen ISO-Werkstoffen bis 48 HRC und für sämtliche Abmessungen von M1,6 bis M20. Dazu kommen Werkzeuge für metrische Feingewinde, UNC, UNF sowie für STI UNF; letztere vor allem für den Aerospace-Bereich. Mit dem TC630 Supreme profitieren Anwender von verschiedenen Vorteilen: hohe Prozesssicherheit bei instabilen Bearbeitungen, zum Beispiel auf Drehmaschinen mit angetriebenen Werkzeugen oder bei langen Auskragungen, eine sichere Spanabfuhr, auch bei tiefen Gewinden, dank optionaler Innenkühlung (ab M5) sowie hohe Vorschübe und seltene Radiuskorrekturen – für Zeitersparnis und stabile Prozesse. Das breite Produktprogramm und flexible Spannmöglichkeiten schaffen zudem universelle Einsetzbarkeit. Als Einsatzgebiete werden die Medizintechnik, Feinmechanik, Luft- und Raumfahrt aber auch die Elektronik oder der Allgemeine Maschinenbau genannt.

Diesen Text sowie druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie unter folgendem Link:
https://www.walter-tools.com/de-de/press/news/pages/2021-threading-tc630.aspx

Über Walter:
Walter, gegründet 1919, zählt zu den weltweit führenden Unternehmen in der Metallbearbeitung. Der Zerspanungsspezialist bietet ein umfassendes Spektrum an Präzisionswerkzeugen zum Fräsen, Drehen, Bohren und Gewinden. Gemeinsam mit seinen Kunden entwickelt Walter maßgeschneiderte Lösungen für die Komplettbearbeitung von Bauteilen in den Branchen Allgemeiner Maschinenbau, Luft- und Raumfahrt, Automobil- und Energieindustrie. Durch seine Engineering Kompetenz im gesamten Zerspanungsprozess ist Walter ein innovativer Partner, der in der Lage ist, digitale Prozesslösungen für optimale Effizienz zu schaffen. Walter beschäftigt rund 3 300 Mitarbeiter und betreut mit zahlreichen Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern Kunden in über 80 Ländern der Welt.
www.walter-tools.com/de-de

Pressekontakt:
Walter AG
Andrea Kimmerle
Pressereferentin
Tel.: +49-7071-701-932
andrea.kimmerle@walter-tools.com

Panama PR
Birgit Werz
Senior PR Consultant
Tel.: +49 711 664 7597-21
b.werz@panama-pr.de


Panama PR GmbH
Handelsregister Stuttgart HRB 25437
Geschäftsführer Christian Josephi und Meike Grisson
UST-ID Nr. DE243487430