Pfeil Icon22.11.2022

Machbarkeitsanalyse: Wälzschalen in einer zweistufigen Verzahnung

“Connecting the dots”: Die Softwareplattform ePP ermöglicht und fördert die nahtlose Kommunikation zwischen allen am Wälzschälprozess beteiligten Bereichen

Weitere Artikel

Power Skiving im Fokus – esco präsentiert neues Modul zur Machbarkeitsanalyse und umfassende Softwareplattform ePP

Die neue Software für Machbarkeitsstudien, eSkiving.FS, ist maßgeschneidert für die Getriebeentwicklung in Verbindung mit der Fertigungsplanung für das Verzahnen

Herzogenrath, November 2022 – esco, Technologiepartner für Prozessdigitalisierung in der Verzahnungs- und Zerspanungswerkzeugindustrie, erweitert sein Softwareangebot um das neue Modul eSkiving.FS für effektive Power-Skiving-Machbarkeitsstudien. Zeitgleich stellt das Unternehmen mit ePP eine umfassende Softwareplattform vor, die eSkiving.FS miteinschließt und damit eine lückenlose Unterstützung in allen Bereichen des Power-Skiving-Prozesses bietet.

Neues Softwaremodul eSkiving.FS

Hersteller von Zahnrädern benötigen häufig zusätzliches Know-how und mehr Transparenz über den Skiving-Prozess, um Fehler und langwierige Optimierungsschleifen zu vermeiden. Vor diesem Hintergrund hat esco das Softwaremodul eSkiving.FS entwickelt, welches Anwendern die Möglichkeit eröffnet, die Verzahnungsfertigung bereits am Anfang der Prozesskette zu validieren und zu optimieren. Das neue Modul ist geeignet für den Einsatz sowohl in der Getriebeentwicklung als auch in der Fertigungsplanung im Bereich der Verzahnungstechnik. eSkiving.FS bietet alle notwendigen Features für anwendungsspezifische Machbarkeitsstudien und ermöglicht die effiziente Implementierung des Power-Skiving-Verzahnungsprozesses:

  • Parameterbasierte Erzeugung der Verzahnungsgeometrie
  • Simulation des Wälzschälens
  • Erzeugung der Basisgeometrie für das Wälzschälwerkzeug
  • Kollisionskontrolle: 3D-Import oder einfache Parametrierung der Bauteilgeometrie, in die die Verzahnung eingebracht werden soll
  • 3D-Skiving-Simulation im Bauteil mit der Verzahnung („Virtuelle Bearbeitung“)
  • Definition der Schnittaufteilung und überschlägige Berechnung der Hauptzeit für das Wälzschälen
  • Ausgabe der mittels Machbarkeitsstudie ermittelten Werkzeuggeometrie und aller relevanten Parameter für die detaillierte Auslegung des Wälzschälrades

Neue Softwareplattform ePP

Mit der neuesten Ergänzung seines Softwareangebots bietet esco nun eine Plattform, die allen involvierten Entwicklern und Anwendern den Zugriff auf eine gemeinsame Informationsbasis erlaubt. Die Softwareplattform ePP ermöglicht und fördert die nahtlose Kommunikation zwischen allen am Wälzschälprozess beteiligten Bereichen und unterstützt die erfolgreiche Einführung und Anwendung von Power Skiving. Mit der Einführung von eSkiving.FS im November 2022 umfasst die Softwareplattform ePP fünf ineinandergreifende Module:

  • FS (Feasibility Studies): Modul zur Durchführung von Machbarkeitsstudien
  • TD (Tool Design): Modul zur Werkzeugentwicklung auf der Basis der Fertigungssimulation „Wälzschälen“
  • TA (Technology Analysis): Modul zur Analyse der technologischen Randbedingungen (setzt eSkiving.TD voraus)
  • AS (Application Support): Modul zur Verfahrensoptimierung für das Wälzschälen „vor Ort“ (setzt eSkiving.TA voraus)
  • TP (Tool Production): Modul zur Fertigung von Wälzschälwerkzeugen

Diese Pressemitteilung samt Bildmaterial ist hier abrufbar.

Über esco

esco ist mit über 25 Jahren Erfahrung etablierter Technologiepartner für Werkzeugdesign, Prozess-automatisierung und Qualitätssicherung in der der Verzahnungs- und Werkzeugindustrie. Das in der StädteRegion Aachen ansässige und weltweit tätige Unternehmen setzt sein umfassendes branchen-spezifisches Know-how und interdisziplinäres Denken um in einzigartige Softwareprodukte und kundenspezifische Lösungen zur Digitalisierung und Optimierung aller relevanten Fertigungsprozesse. Der Einsatz des esco-Softwareangebots steht für hohe Produktivität und Flexibilität sowie Nachhaltigkeit und wirtschaftlichen Erfolg, es umfasst den gesamten Produktionszyklus – von der Auslegung über die Fertigung bis hin zur Qualitätssicherung. Weitere Informationen finden Sie unter www.esco-aachen.de